Der Begriff „Eingebildet“ – „Hässlich“ usw.
Es gibt viele Begriffe, welche wir als Mensch schnell wählen, um weitere Gedanken zu stoppen. Fangen wir mal bei dem ersten Begriff an:
Die/ der eingebildete Frau/ Mann. Ab wann ist ein Mensch eingebildet? Ich wähle diesen Bereich heute, da ich täglich erlebe, wie andere Menschen sich das Recht ergreifen, über andere urteilen zu müssen.. Mal die einfache Gegenfrage – Wann ist ein Mensch normal? Sollte er lediglich Normalität ausstrahlen und nichts weiter? Sollte er sich stets daran halten, was andere Menschen gerne sehen/ ertragen können? Ich wähle bewusst den Begriff „ertragen“ da ich denke, dass der Ursprung dessen an einer gewissen Erklärung festhängt. Die Eifersucht/ Missgunst/ keine Veränderungen zulassen wollen/ keine Blicke riskieren wollen. Jeder Mensch wählt seine Art der Kleidung am Ende selbst und das sollte ihm doch auch bitte überlassen sein.

Doch zurück zum Thema, ab wann ist man eingebildet? Bin ich eingebildet, wenn ich mich gerne schick mache? Bin ich eingebildet, wenn ich mich bewusst „anders“ kleide? Bin ich eingebildet, wenn ich im Hintergrund nicht die evtl. entstehenden Reaktionen anderer trage? Bin ich eingebildet, wenn ich nicht gleich jedem Menschen ein Lächeln schenke?

Laut Duden bekommen wir diese Antwort: „ sich für besser als andere halten, sich anderen überlegen fühlen“. Wobei dieses in meinen Augen veraltet scheint. Wir leben in keiner Gesellschaft mehr, welche lediglich an unserem Wissen geprüft wird. Es interessiert keinen Menschen, was der andere beruflich macht. Ob er clever/ wissbegierig oder gar faul ist. Heute erfolgt das Abstempeln aus einem ganz anderen Blickwinkel. Es wird bereits im Voraus festgestellt, dass jemand eingebildet wirkt/ ist, ohne diesen Menschen kennen zu müssen.

Es wird optisch festgestellt. Und dieses erfolgt in Form der Kleidung, der Gestalt als solches, der Haare, der Schminke (Schönheitsideale), der Symmetrie des Gesichtes, und und und. Der Charakter spielt hierbei überhaupt keine Rolle mehr. Wenn es dann aber Menschen gibt, die vieles für ihr Wissen getan haben und auch dieses stolz (mit Recht) nach außen tragen, sei es denen doch gegönnt oder nicht? Korrigiert mich gerne, wenn Ihr es anders seht. Aber ich bin einfach der Ansicht, dass niemand das Recht besitzt, über andere Menschen (egal in welcher Form) urteilen zu dürfen, ohne diesen zu kennen.

Der zweite Begriff: Hässlich
Laut Duden erhalten wir in diesem Beispiel, die Antwort:

Hässlich

Adjektiv
1. von unschönem Aussehen, das ästhetische …
2a. eine menschlich unerfreuliche Haltung erkennen
2b. unangenehm, unerfreulich


Hässlichkeit

Substantiv, feminin
1a. hässliches Aussehen;
1b. hässliche Gesinnung
2. menschlich unerfreuliche Handlung, gemeine Worte


Auch da stellt sich die Frage, wer sich hier das Recht erteilt, Begriffe mit solch einer Definition ins Leben zu senden/ festzuhalten. Jedoch finde ich den letzten Bereich der „Hässlichkeit“ passend und nur das zählt für mich in diese Kategorie „Hässlich“. Unfreundliche Handlungen ist in diesem Fall sehr human ausgedrückt, aber gut.. Das lassen wir mal so stehen. „Gemeine Worte“ passt da schon eher, ohne es derart erklären zu müssen. Wie steht Ihr zu diesen Themen? Ab wann ist bei Euch etwas/ ein Mensch hässlich? Selbstverständlich bleibt stets ein Bereich der jeweiligen Individualität des Einzelnen vorhanden.

Für mich ist ein Mensch dann nicht mehr schön anzusehen, wenn er genau dieses von sich preisgibt. Sprich unethische Handlungen vollzogen werden, die Rücksicht auf Verluste keinen Wert besitzt, Gefühle weder beachtet noch geschätzt werden. All dies sind für mich Gründe, welche den Menschen als Solches am Ende hässlich machen. Mir ist es egal, welche Haarfarbe, Hautfarbe, Sprache und Kleidung dieser trägt. Dennoch kann es ein liebenswerter Mensch sein. Ich trage diese Meinung nicht schon ewig. Fairerweise möchte ich dieses hier mal stehen lassen. Aber im Laufe der Jahre und dessen Erfahrungen/ Wissen, welches ich habe sammeln dürfen, hat sich mein Blick auf den Menschen einfach angepasst/ korrigiert. Ich freue mich über Eure Reaktionen/ Meinungen.

Vielen Dank für Eure Zeit, auf meinem Blog
Tini Kroos
Einen schönen Abend

2 Comments

  1. Anne Bieschke sagt:

    Ich finde du hast genau die richtigen Worte gefunden. Es sollte niemand hässlich genannt werden nur weil die Nase krumm oder der Bauch zu dick ist. Hässlich ist für mich die oberflächliche Meinung derer, die vorgenanntes Denken. Denn man weiß nie was einem selbst Mal passiert z.b. durch einen Unfall etc.
    Zum Thema eingebildet, möchte ich nur soviel sagen, das ich mich da nicht von frei sprechen kann aufgrund von Körperhaltung und Kleidungsstil eine vorgefertigte Meinung zu haben. Jedoch gebe ich jedem die Chance diese Meinung zu korrigieren. LG

    • Tini sagt:

      Hey Anne, ich danke Dir für Deine Zeit und das o.g. Kommentar. Ich denke dass niemand sich zu 100 % freisprechen kann, denn immerhin sind wir alles Menschen.
      Gedanken kann man schließlich nicht immer steuern und durch sein eigenes Bild, betreffend des selbst-gewählten Kleidungsstils, kann es gut sein, dass man andere Vorlieben evtl. mal „abwertet“. Wenn es aber dabei bleibt und man sich einfach seinen Teil dazu denkt, mag das in meinen Augen noch akzeptabel sein. Viele Menschen jedoch, haben dieses dann nicht unter Kontrolle und tragen ihre Gedanken in nonverbaler Art nach außen. Danke für Deine Antwort :0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Vielen Dank, Tini Kroos.

Schließen