Krieg
Substantiv [der]
1. eine mit militärischer Gewalt geführte Auseinandersetzung zwischen zwei oder mehreren Staaten.
„ein blutiger/grausamer Krieg“
Quelle: Google

Ist das alles?

Jedoch sagt das nicht alles darüber aus, als das was ich empfinde, wenn ich nur das Wort höre und lese. Es ist erschreckend und beängstigend, wenn man den Medien Aufmerksamkeit schenkt. Jeder Mensch weiß, was Krieg bedeutet und jeder Mensch empfindet anders, bei diesem Begriff. Jedoch werden wir immer häufiger damit konfrontiert. Was ist denn, wenn der Fall bei uns eintritt? Was werden wir tun, wenn es noch realistischer Präsent wird, als so oder so schon? Blendet man weiterhin alles aus und hofft auf ein gutes Ende? Ich zähle zu diesen Menschen, welche bis zum Schluss hin hoffen und den Glauben nicht verlieren. Jedoch frage ich mich des Öfteren, wie lange ich daran festhalten kann/darf? Ohne Risiken zu erschaffen. Ich trage Verantwortung. Ihr tragt Verantwortung. Jeder Einzelne, auf seine Art..

Krieg gibt es in so viele Richtungen! Es gibt den seelischen Krieg vieler Menschen, ob jung oder alt. Es gibt den Krieg in religiöser Form! Menschen, die es nicht akzeptieren können, dass andere einen anderen Glauben teilen. An einem festhalten, welcher fern ab von der Realität erscheint. Es gibt Krieg in wirtschaftlicher Form, wo ich keine zusätzlichen Worte hinterlegen muss. Aber der Krieg zwischen Menschen, die eigentlich alle dasselbe Ziel haben, ist das schlimmste. Die erstgenannten Formen, sind gedanklich gesteuert. Ob es im Zusammenhang der finanziellen Situation entsteht, oder der Verletzlichkeit.

Wenn Menschen aber beginnen, über das Leben anderer zu entscheiden .. gibt es keine Erklärung! Denn keine Erklärung und kein Wort, rechtfertigt diese Taten!!! Nichts und niemand kann dieses befürworten. Und wenn dieses doch der Fall sein sollte, tut es mir leid für diesen Menschen, denn diesem ist in keinster Form zu helfen. Das übersteigt ganz klar meine Kraft des Denkens. Und ich bin tatsächlich ein Mensch, der jede Tat und jedes Wort auseinander nimmt, da er nach verständnisvollen Hintergründen gewisser Menschen sucht. Kein Mensch ist schlecht! Kein Mensch wird schlecht geboren.. Aber das Leben, welches ihm geboten wird, macht ihm zu den der er am Ende „ist“. Das ist selbstverständlich keine Entschuldigung. Wenn man die gesamte Menschheit betrachtet und bedenkt, wie viele unterschiedliche Lebensarten es gibt! Stellt man am Ende immer eines ganz klar fest. Jeder Mensch ist für das Leben, welches er führt- selbst verantwortlich-. Es gibt immer Lösungen und Wege, zu einem besseren Leben. Aber es gibt eine Partie, welche es nicht in der Hand hat und von dem erfahrenden Leben der Eltern abhängig ist! Richtig, unsere Kinder.

Niemals das Wesentliche vergessen!

Die Kinder dieser Erde sind diejenigen, welche missachtet und oft vergessen werden. Welche Wahl hat ein Kind, wenn es das Leben des Krieges kennt? Welche Wahl hat es, wenn es ihm in die Erziehung gelegt wird, das man für seine Religion tötet? Ich finde zum Ende keine passenden Worte mehr, denn es ist alles gesagt.
Acht geben und rechtzeitig reagieren, sind Tatsachen.. welche uns nun täglich begleiten.

In Liebe und Dankbarkeit, Tini.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Vielen Dank, Tini Kroos.

Schließen