Mein Leben- meine Kinder



Wie ich bereits erwähnte, bin ich 2.fache Mama und das tatsächlich mit Leib und Seele. Es gibt nichts Wichtigeres, als das Wohlbefinden meiner Kinder. Dies kann man nur erreichen, wenn man an seinem eigenen Wohlbefinden und Glück arbeitet. Viele Momente in meinem Leben haben mir gezeigt, dass es nicht immer einfach ist, wenn man gedanklich mit Streitereien zu tun hat. Sich dann gegenüber seinen Kindern so zu verhalten, als wenn nichts wäre, gehört für mich in die Kategorie "LERNEN". Ich rede hier selbstverständlich ausschließlich von der eigenen Ausstrahlung und Mimik. Eigentlich auch logisch oder?

Hinterher schießt es mir dann auch immer durch den Kopf und frage mich zum Beispiel:" Mensch Tini, hättest du jetzt so schnell diese Konsequenz aussprechen müssen"? Wenn man selbst gedanklich irgendwo umher schwirrt muss man schauen, dass man es den Kindern nicht anhand gewisser Reaktionen spüren lässt. Das ist nicht immer einfach, dass weiß auch ich. Ob es nun Beziehungsprobleme sind, berufliche Schwierigkeiten im Raum stehen oder innerhalb der Familie gerade Stress produziert wird.. Ganz gleich in welche Richtung es gehen mag, sobald die Kinder vor einem stehen, muss der Film stoppen. Ich habe gerade heute gemerkt, dass es funktioniert. Mein kleiner ist gerade in einer Phase, welche ich "laut denken" bezeichne :0)

Er redet und redet und redet und bringt mich einfach durchgehend zum Lachen. Ob man im Auto sitzt und beginnt nach der Musik zu nicken oder man in seiner Sprache versucht mitzusingen.. Wir winken den Busfahrern zu, da er es toll findet. Wir fahren mit Schrittgeschwindigkeit an Baustellen vorbei, da er wahnsinnig von Baggern, Kippern und Strassenwalzen begeistert ist. Ich plane diese Zeit einfach morgens mit ein, denn es ist wichtig für uns und ein sogenanntes Ritual. Bevor ich vom Kindergarten los fahre, da ich zur Arbeit muss, winkt man mir zu. Ich hupe 2-3 mal ganz laut, wenn mein Auto es zulässt und der ganze Kindergarten weiß, dass dieser Moment meinem Sohn galt. Ich beobachte ihn im Garten und wenn ich mal träume werde ich gefragt, ob es mir gut geht, da ich komisch gucke.

Das ist Liebe!



Man streichelt mir dann im Gesicht und schenkt mir einen Kuss. Oder Blumen? Ich habe noch nie so viele Blumen von einem Mann bekommen, wie von meinen Kindern. Mehr geht nicht, oder? Ich meine, woher sonst bekommt man soviel Liebe? Liebe in einer Art und Weise, die es einfach nirgendwo anders gibt. Auch bei meinem großen Sohn ist es nicht anders, auch wenn er sich gerade in der Pubertät befindet. Naja gut, ich bekomme nicht mehr so viele Küsse aufgedrückt, oder selten schöne Worte. Aber ich gehe dann abends immer meinen Rundgang, um zu schauen ob meine Jungs behütet schlafen und verteile dann meine Küsse. Die Gesprächsthemen mit meinem großen sind wiederum sehr schön, aber auch manchmal sehr erschreckend. Erschreckend in der Form, dass ich immer wieder einen Gedankenzug erhalte, der mir mitteilt:"Achtung..er wird nun jugendlich".

Ich kann dass immer nicht so richtig glauben oder wahr haben wollen, denn die Zeit rast und fehlt mir sehr. Ich könnte eine ganze Liste hier verfassen, in denen ich Momente erwähne, welche ich nie wieder missen möchte! Momente, die ich täglich habe und nie wieder streichen möchte.. Ich würde für meine Jungs, einfach alles stehen und liegen lassen und alles in meiner Macht stehende dafür tun, dass sie immer gesund, glücklich und bei mir sind. Ich weiß dass man irgendwann loslassen muss und ich werde es auch lernen. Mit dem letzten Wunsch des "bei mir sein's" meine ich die Tatsache, dass kommen kann was will, ich sie niemals alleine lassen werde, oder Ihnen auch nur dieses Gefühl vermitteln werde. Meine Kinder sind meine Lebensaufgabe, mein Lebensinhalt und meine Liebe!

Der Alltag lässt viele schöne Momente schwinden..



Keine Ahnung, ob das Ganze so gewollt ist. Ich nehme mir mal das Recht sagen zu dürfen, dass jeder selbst entscheiden darf. Nicht jeder besitzt die Kraft oder den Willen, Arbeit und Kinder miteinander vereinbaren zu wollen. Man sollte deshalb niemals urteilen, denn niemand kennt den Hintergrund. Dann sollen sie lieber weniger in Angriff nehmen, bevor sie eine Baustelle, nach der nächsten starten oder? Das meiste Theater entsteht doch generell durch Zeitdruck, psychischen Druck, Arbeit und Partnerschaft. Oder ganz wichtig auch, das Geld! Viele Menschen setzen sich derart unter Druck, da sie entsprechende Ansichten und Lebensstanddarts besitzen, welche sie halten möchten. Kann man niemandem ein Strick draus drehen!

Dann gibt es Menschen, die einfach sagen.. ich möchte rund um die Uhr für meine Familie da sein können. Abstriche werden gemacht, sodass diese Ansicht vertreten werden kann. Darf man auch nicht verurteilen..Und zu guter Letzt, gibt es Menschen, die überhaupt keinen Sinn in diesem ganzen System sehen und eben keine der eben genannten Vorstellungen haben und .. und .. und .. diese Gedanken überlasse ich lieber jedem selbst, denn ich wage es nicht, hier gewisse Worte stehen zu lassen. Was ich mit dem Ganzen sagen möchte.. Verschwendet keine Gedanken und Kraft in Worte und Taten anderer Menschen. Bewahrt Euch die Kraft und Energie für schöne und wichtige Momente auf.

Am Ende dankt Euch doch niemand für Eure Meinung und den Betreffenden interessiert es nicht. Genießt Euer Leben mit Euren Kindern.. Macht jeden Tag zu einem besonderen.. Dies funktioniert nicht gleich | sofort.. Aber wenn Ihr Euch vielleicht vornehmen solltet, immer mal an diese Worte zu denken, klappt es in absehbarer Zeit.

In Liebe und Dankbarkeit, Eure Tini.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Vielen Dank, Tini Kroos.

Schließen