.. Trauer.. Gedankenchaos..

Wann sollte man aufhören, einen Menschen derart zu verletzten, wobei man sich doch jahrelang geliebt hat? Es gibt zahlreiche Beispiele wo ich jedes mal sehe und höre, wie sehr sich wehgetan wird und ich kann es in den wenigsten Fällen verstehen. Es kommt natürlich immer auf den Grund der Trennung an und natürlich auch auf die Gefühlslage beider Partien. Jeder wählt am Ende für sich den richtigen Weg, um irgendwie nur zur Ruhe kommen zu können. Ob dieser richtig oder falsch ist, sei in erster Linie tatsächlich dahingestellt. Man darf nie vergessen weshalb ein Mensch an dem Punkt ist, sich so zu verhalten wie er es nun gerade tut. Fakt ist jedoch, dass gerade in diesen Phasen einer Trennung, schmerzhafte Worte gewählt werden. Immer und immer wieder! Aber auch dieses ist plausibel zu erklären, denn gemeine Worte erreichen innerhalb der Wut und Trauer nun mal eher das “befriedigende Gefühl” in einem Menschen, als alles andere.

Aber ich bin sicher behaupten zu können, dass dieses nur dem eigenen Schutz dient. Man erkennt dieses auch in Streit-Situationen. Die Gedanken wollen Dir ernsthaft klar machen, dass es Dir besser geht, wenn man nun gewisse Worte wählt. Worte die verletzend und kränkend sind. Worte die einem das Gefühl der Erniedrigung geben. Gemeine Worte eben! Es sind Worte die einen Menschen jedoch zerstören können. Die Liebe welche evtl noch vorhanden ist, wird gebrochen.. Das Gehäuse Deines Selbstbewusstseins wird angeschnitten.

Ganz gleich ob man die letzten Jahre miteinander verbracht hat. Warum in Gottes Namen will man dann sein Gegenüber zerstören!? Ihn/Sie leiden sehen? Reicht es nicht, das man den Weg der Trennung gewählt hat? Wenn einer beider Parteien im Herzen noch liebt, dann leidet dieser ausreichend genug. Taten sitzen mindestens genauso wie Worte, aber diese kann man eher lernen zu vergessen. Zumindest ist es bei mir so.. Taten negieren sich im Laufe der Zeit aber Worte bleiben hängen, da kann ich machen was ich will!.

Die Trennung ist etwas Endgültiges, wenn man sich dazu entschieden hat. Mit dieser Entscheidung sollte man niemals unüberlegt umgehen. Tut man dieses doch, ist der weitere Werdegang einer Beziehung für eine gewisse Zeit problematisch. Versucht Euch stets im guten zu trennen. Im Guten klingt nun tatsächlich bisschen viel verlangt, aber versucht zumindest einen Weg zu finden, welcher Euch ruhig weiterleben lässt. Überlegt Euch gut, ob ihr am Ende mit dieser Entscheidung richtig legt und Euer weiteres Glück findet.

Die Hauptursache vieler zerstörter Ehen/ Beziehungen ist am Ende meistens das Kommunikationsproblem! Niemand spricht mehr gerne und offensichtlich über seine Gefühle/ Vorstellungen oder auch Bedenken. Warum!? Nur das kann Euch und somit auch Dich am Ende retten. Kommt zur Ruhe! Das Leben ist schwer genug und es nicht Wert, dass ihr Euch von morgens bis Abends den Kopf zerbrecht. Die Liebe kann so schön sein! Aber auch das „Alleine sein“ kann eine Weile gut sein! Schließlich könnt ihr in dieser Phase vielleicht genau erkennen, was Ihr braucht/wollt.

Ich wünsche Euch nur das Beste und biete Euch gerne meine Hilfe an.

Ich bin keine Psychologin, aber zuhören kann ich auch ohne Studium und oftmals reicht dieses schon. In Liebe Tini Danke für Eure Zeit auf meinem Blog

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Vielen Dank, Tini Kroos.

Schließen