Kurzfassung des Lebens



Man wird geboren, ohne zu ahnen was auf einen zu kommt. Zeitgleich ist es vorbestimmt, wer für dich sorgen wird, ob gut oder schlecht. Leider hast du keine Wahl und man möge nur beten, das dich das Glück trifft. Sehr schnell wirst Du dann schon lernen müssen, auch mal ohne Deine Mama und Deinen Papa sein zu müssen, denn Du kommst in den Kindergarten. Deine Eltern werden arbeiten gehen müssen, um für Euch als Familie sorgen zu können. Im Kindergarten wirst Du einem Haufen neuer Eindrücke ausgesetzt und ob es Dir gefällt oder nicht, Du musst da durch! Dann schon wirst Du sehen das es sehr viel zu lernen gibt und Du wirst rechtzeitig damit konfrontiert. Denn es wartet der weitere Abschnitt!

Die Schule

Dort musst du schon sehr früh hin um fürs weitere Leben zu lernen, doch leider wirst du (wie viele andere) erst zu spät begreifen, wofür sie wichtig war/ ist. Was nur menschlich ist, denn Du willst Deine Kindheit und Jugend genießen Die Realität lässt es jedoch nicht zu, denn wenn Du am genießen bist, werden woanders Abstriche folgen und diese sind dann meist mit Konsequenzen verbunden. Jedoch wirst Du weder an diese denken, noch wirst Du sie beachten.. Denn Du lebst nur einmal und sollst noch vor dem Arbeitsleben, genießen können.

Die Ausbildung

Dann schon, musst du gucken das du eine Ausbildung erhältst, um so schnell es geht Geld für dich und den Staat zu verdienen. Ist diese geschafft, welches heutzutage viel Glück bedeutet, musst du bis 65/67 arbeiten. Tja und nebenbei bitte nicht vergessen, sparen, sparen, sparen, denn wenn du endlich die Jahre rum hast, nebenbei noch Kinder groß gezogen hast und alles stolz der Welt verdient hast, können schon die ersten Gebrechen/ Scheidungen kommen. Krank und alt darf man in diesem Leben nicht werden.

Im Laufe des Lebens

...erleiden wir viele schreckliche Tatsachen denn das bringt die Zeit oft mit sich. Wir müssen dabei zusehen, wie Menschen von uns gehen, die wir aus tiefstem Herzen lieben. Wir müssen stets gerade stehen, da es das Leben von uns verlangt. Wenn Du dieses nicht tust und einfach das machen würdest, wozu Dir die innere Lust rät, kann es erneut geschehen, dass bereits die ersten Probleme im Hintergrund entstehen. Wir erleben Situationen, die man nicht erleben möchte. Wir werden einer Mediathek ausgesetzt, die durchweg erlogen ist. Wir werden in Ängste versetzt, um das Leben noch ernster zu nehmen, als es so oder so schon ist. Wir kämpfen stets und stehen immer wieder auf, da wir Verantwortung tragen. Aber wofür das Ganze? Um am Ende sagen zu können, ich habe stets alles gemacht und getan? Ganz gleich, ob es mir dabei gut ging oder nicht!? Nein, dass sollte niemals Deine Antwort auf das rückblickende Leben sein. Es wird immer mal Phasen im Leben geben, wo die Möglichkeit der Wendung erscheint. Versuche sie zu ergreifen und scheue nicht weiterhin vor Angst und Sorge. Bedenke immer, dass es Deinen Mitmenschen nur dann gut gehen kann, wenn es Dir selbst auch gut geht. Und bedenke ebenso, dass es immer einen Grund für Veränderungen gibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Vielen Dank, Tini Kroos.

Schließen