Dies geht an die Menschen, welche sich über andere "lustig" machen.



Es tut mir leid, das ich tatsächlich meine Zeit dafür aufbringen muss, denn es gibt ernsthaft wichtigere Themen.

Warum seid Ihr der Ansicht, über andere Menschen urteilen zu dürfen? Warum bildet Ihr Euch ein, abwertende Blicke zu werfen wenn Euch irgendwas nicht passt? Warum achtet Ihr darauf, was andere Menschen tragen/ sagen? Selbst wie andere Menschen parken interessiert Euch. Woraus besteht Euer Leben, wenn ich fragen darf? Ist es so uninteressant, das andere wichtiger sind? Ich kann es einfach nicht verstehen, denn ich frage mich zeitgleich was man Euch mitgeteilt hat.

Irgendwas muss ja sein, weshalb Ihr fälschlicherweise den Glauben tragt, etwas Besseres zu sein. Erklärt mir das doch bitte mal bei Gelegenheit. Falls Ihr es nicht mitbekommen habt, seid Ihr auch Menschen. Menschen wie ich und alle anderen.. Dabei spielt es keine Rolle, welche Hautfarbe, Kleidung, Frisur oder was auch immer.. man besitzt.

Ich denke ich muss nicht separat erwähnen, dass ich hier nur von dem Mensch als solches rede. Der Charakter und dessen Auswirkungen erhalten dabei einen ganz anderen Stellenwert. Wichtig ist am Ende, das was ausgestrahlt wird. Tritt man Dir freundlich und respektvoll entgegen, dann hast Du dieses (wenn Du entsprechend erzogen wurdest) ebenso zu schenken. Alles andere kann und sollte Dir egal sein. Wie heißt es so schön..? *Meine Sache, mein Problem!* Wisst Ihr welcher Kontext dahinter steht? Richtig.. Es geht Euch nichts an! Es ist nicht Euer Problem und somit sollte es auch nicht Eurem Interesse dienen. Jeder Mensch hat seine Baustellen und auch seine Fehler. Richtig, jeder! Sprich, in jedem Fall auch Ihr.

Hat man nicht ausreichend mit sich selbst zu tun? Oder liegt es daran, dass Ihr Euch selbst nicht mehr interessant genug findet, sodass Ablenkung her muss? Anders kann ich mir das nicht erklären.. Wenn Schwierigkeiten vorhanden sind und die wird es immer mal geben, dann nutzt Euer Mundwerk und vor allem Verstand. Regelt es so, wie man es regeln sollte. Persönlich und nicht hinter dem Rücken. Menschen, die hinter dem Rücken reden..sind feige! Feige deshalb, weil sie den Mut nicht finden, es persönlich zu äußern. Ist schließlich der einfachste Weg, welcher gewählt wird. Somit sind sie nicht nur feige, sondern zeitgleich schwach! Schwäche jedoch.. ist nichts verkehrters. Solang es nicht zum Nachteil anderer genutzt wird!

Hinter dem Rücken ist das Eine, wenn dann aber Lügen dazugepackt werden das Andere! Meistens sind es Menschen, die sich leiden konnten und anschließend aus verschiendesten Gründen verletzt haben! Sie beginnen aufgrund einer gewissen Verletzlichkeit zu Lügen.. und das aus einem einfachen Grund! Ihnen geht es dabei besser, wenn negatives nicht mehr auf einem selbst lastet, sondern weitergetragen wird. Wisst ihr!? Jeder Mensch lügt und des vielfach am Tag! Gerade heute habe ich erfahren, dass es bis zu 200 x am Tag der Fall ist. Selbstverständlich unterscheidet man zwischen einer Notlüge und einer ernsthaften/ weit ausgeholten Lüge. Ihr werdet den Untschied sehr wol kennen, denn nieman wird sich am Ende freisprechen können.

Aber Lügen haben einen gravierenden Nachteil! Irgendwann kommt die Wahrheit raus und somit erhältst Du keine dauerhafte Genugtuung.. Irgendwann wirst Du innerhalb Deiner Lügen keinen weiteren Weg wissen und man wird es Dir ansehen, das Du beginnst zu "erfinden". Oder aber? Und diesen Bereich finde ich am schlimmsten/ gefährlichsten.. Du beginnst Deine Lügen zu glauben und regelst Deine Gedanken/ Deinen Ablauf und all Deine Pläne danach. Ich kann mir gut vorstellen, dass es sehr schwer ist, dort wieder einen Ausweg zu finden. Aber merke Dir in solchen Momenten immer, dass jedes Ende die Chance für einen Neustart ist. Wenn Du dazu aber nicht in der Lage bist, dann wählst Du eine andere Variante, welche Dir einen weiteren Weg bietet. Richtig.. der weitere Weg! Niemand gibt Dir vorher, dass Du stets eine Linie zu befolgen hast. Wer sagt denn, dass es nicht auch nach link oder rechts gehen kann? Wir Menschen müssen nur lernen uns zu trauen und genau da liegt am Ende auch das Problem. Gedanken! Kopf..! Der Beginn einer neuen Richtung liegt dort verborgen. Du kannst Dir am Ende alles vornehmen und planen, wenn Du aber im Kopf nicht soweit bist..? Wird es nicht gutgehen. Setzte Dich vorher bitte mit allem auseinander.



Vielen Dank für Eure Zeit!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Vielen Dank, Tini Kroos.

Schließen