Guten Abend liebe Leser

Es gibt immer wieder die Momente im Leben, in denen man völlig neben sich steht! Die Welt und all das was dazu gehört, scheint sich komplett gegen einen gewandt zu haben und niemand hat eine passende Lösung parat. Für den Moment! Kennt Ihr diese Phasen? Mit Sicherheit, denn sie gehören in meinen Augen sogar zum Leben dazu. Welcher Weg scheint nun der Richtige? Bleibt man an seinem Punkt stehen oder wagt man es, dem Risiko eine Chance zu geben? Risiko? Was beinhaltet dieses Wort? Es ist nicht nur ein Wort, wie ich finde. Dieses Wort bringt uns Positivität und zugleich Negativität, was kaum ein anderes Wort deutlicher hinbekäme. Es gibt im Leben immer nur zwei Möglichkeiten, die da lauten: -Entweder – Oder -! Selbstverständlich ist es leichter dahin geschrieben, als tatsächlich umgesetzt und auch ich bin in der Lernphase.

Jedoch solltet Ihr zumindest damit beginnen, Euch stets eine bestimmte Frage zu stellen. Wenn die Phasen, wie oben beschrieben, wieder auftreten.. ?! Versucht anders damit umzugehen! Auch ich fluche mal und bereue es hinterher, da mir inzwischen ganz schnell bewusst wird, dass ich durch dieses Verhalten nichts verändere. Sicher werden nun einige Kritiker verfassen, dass es mit dem „Positiv Denken“ nicht besser funktioniere. Aber da bin ich anderer Meinung. Es mag vielleicht nicht das Problem beheben, oder für Euch einige Dinge klären. Das soll es aber auch gar nicht, denn das ist und bleibt auch weiterhin Eure Aufgabe. Die Veränderung seiner eigenen Denkweise, soll lediglich der inneren Ruhe dienen. Und das? Funktioniert. Nicht immer, muss ich an dieser Stelle sagen, da auch ich noch „lerne“, aber in den meisten Fällen.

Beispiel-Gedanken:

„Es funktioniert rein gar nichts mehr!"
"Ich habe kein Interesse mehr an einer Lösung, da es doch sowieso keine für mich gibt."
"Das schaffe ich niemals..!"
"Niemand denkt an mich! Niemand mag mich und meinen Chrakter..!“

Und und und.. Die Liste gewisser Gedanken, verschiedenster Menschen wäre unendlich. Fällt Euch etwas an diesen paar Worten/ Sätzen auf? Richtig.. Es handelt sich hierbei um ein vermindertes Selbstwertgefühl! Kein Vertrauen zu sich und seiner Person. Keine Chance, an sich selbst glauben zu können. Solange Du keinen Weg findest, Deinen Körper und Dich selbst zu akzeptieren & zu lieben, wirst Du niemals etwas anderes nach außen strahlen können. Zu dem Satz“ Das schaffe ich niemals!“ Richtig, das wirst Du auch nicht, wenn Du nicht beginnst, diesen Satz neu zu formatieren. Streiche ihn und verfasse neu! Er muss lauten: Ich kann das schaffen und ich werde es schaffen. Wenn Du Deinen Sätzen noch keine 100% ige Sicherheit vermachten magst, dann tue es zumindest zu einem gewissen Teil. Baue Deine Gedanken und Sätze -Stück für Stück- um und versuche in erster Linie an Dich zu glauben. So wirst Du anschließend auch spüren, dass es einfacher wird, positiv zu denken.

Bitte sehe keine Gefahr darin, Menschen aufgrund gewisser Entscheidungen zu verlieren. Du wist niemanden verlieren, außer Dich selbst. Wenn Du nicht beginnst das Leben zu korrigieren. Es gibt viele Situationen, Tatsachen, Fakten im Leben, die man leider nicht beeinflussen kann. Viele Ungerechtigkeiten, viel Schmerz! Aber Du kannst Dich und Deine Einstellung ändern, sodass dieses Leben vielleicht ein wenig erträglicher für Dich und Deine Mitmenschen wird.

Danke für Deine/ Eure Zeit
Tini Kroos

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Vielen Dank, Tini Kroos.

Schließen