Erinnerungen

Sind sie positiv oder negativ? Wenn man mir diese Frage stellen würde dann könnte ich sie prompt mit einem „beides“ beantworten. Menschen neigen dazu, sich eine Art Brücke zu bauen, um mit gewissen Situationen und Momenten im Leben besser umgehen zu können. Was selbstverständlich und menschlich ist.. Wenn man einen Menschen verloren hat, denkt man gerne an die Momente des Glücks und verbindet es mit einer Positivität! Einem schönen Gefühl.. Ein Gefühl, welches einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert und glücklich sein lässt. Man sieht den Menschen vor sich, hält in Gedanken Taten und gemeinsame Aktivitäten fest. Das Herz zeigt Dir anhand der Schnelligkeit, dass Erinnerungen was Wunderschönes und Einzigartiges sein können.

Aber das menschliche Gehirn blendet nichts aus, bzw sortiert gutes vom Schlechten. Das heißt, dass Erinnerungen leider auch sehr schmerzhaft sein können. Sie tun weh und das richtig! Vielleicht gibt es einen Trick, mit welchem man das Gehirn austricksen kann und somit nur gutes in Gedanken trägt. Schließlich sind Erinnerungen oftmals das Einzige was einem geblieben ist. Menschen gehen jedoch niemals! Auch wenn sie nicht mehr greifbar sind, sind sie dennoch da. Da bin ich mir ganz sicher! Sie sind erst dann verloren, wenn Du sie aufgegeben hast. Sie gehen erst dann, wenn du sie hast gehen lassen!

Gedanken und Erinnerungen sind immer im Herzen und im Kopf hinterlegt und bleiben so lange vorhanden, wie Du es wünscht. Sie sind nicht nur sicher und am richtigen Ort aufgehoben. . Sie sind für jeden und alles unantastbar! Und genau das macht sie besonders. Gebe es niemals auf und versuche schon gar nicht diese zu unterdrücken! Sie geben Dir Liebe, Glück und ein Lächeln. Selbst wenn sie Dir Tränen schenken, sind diese aufgrund dessen weil Du Liebe empfindest. Hüte die Gedanken an besondere Menschen und lass sie Dir niemals nehmen. Und vergiß nicht, dass es nichts schlechtes ist zu weinen! Es ist nichts verwerfliches oder ein Zeichen einer Schwäche. Viele Menschen, können keine Gefühle zeigen.. Haben vergessen, was es bedeutet um jemanden zu kämpfen und laufen Gefahr deshalb Verlust ertragen zu müssen. Das und nichts anderes ist es, was von Schwäche begleitet wird. Schwäche aufgrund gewisser Ängste.. Aber auch das ist nichts verwerfliches denn es gibt imner einen Grund für Taten, Reaktionen, Tränen! Wichtig ist lediglich, dass das Erniedrigtwerden in Deinen Ansichten gestrichen wird. Kein Mensch gleicht dem Anderen und das ist gut so. In diesem Sinne, wünsche ich allen einen wunderschönen 2.ten Advent.

In Liebe Tini

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Vielen Dank, Tini Kroos.

Schließen