Pubertät, kurzer Einblick



Leute, mal ganz ehrlich! Wie durchsteht Ihr diese "Phase"? Wenn es nur dies wäre, bekäme man ja tatsächlich ein Zeitvolumen. Aber nein.. der ganze Prozess zieht sich über Jahre hinweg und man hat als Elternteil nichts weiter zu tun, als seinen Mund zu halten, konsequent zu bleiben und abends mit einem schlechtem Gewissen dazusitzen und über evtl nachzudenken. Denn ich muss ehrlich sein, nicht immer schafft man es nicht eine Spitze zurückzugeben. Oh je! Ich mache tausend Kreuze und springe durch die Gegend, wenn diese Phase vorbei ist. Ich weiß auch, das es nicht einfach für die Kinder ist, denn in Ihrem Kopf ist scheinbar gerade alles durcheinander und muss sich erst wieder sortieren. Scheint so, als wenn einzelne Synapsen verschwinden oder den Anschluss verpasst haben.

Oh Gott, das mag jetzt mies klingen, aber Eltern.. welche sich in derselben Situation befinden, werden meine Worte hier verstehen können. Wie durchsteht Ihr diese Zeit? Wie geht Ihr mit solchen Momenten um? Ich muss immer an "die strengsten Eltern der Welt" denken, jedoch sind dass deutsche Familien, wo tatsächlich jede Hoffnung verloren scheint. Das ist bei mir nun nicht der Fall. In den Ferien war alles gut, klar. Denn Mama nervt nicht und kommt nicht mit tgl. Aufgaben, welche nun mal jeder in der Familie besitzt. Oder Schule.. Ganz großes Thema .. immer und immer wieder. Richtungswechsel! Ich fahre jetzt mal in eine andere Richtung und versuche es mit der entspannten Art und Weise. Ob dies der richtige Weg ist, werde ich hoffentlich rechtzeitig zu spüren bekommen. Wie Ihr seht, habe auch ich meine Schwierigkeiten was "Kindererziehung" betrifft. Ich liebe meine Jungs mehr als mein Leben, das steht hier außer Frage. Aber es gibt Momente, an denen mag man einfach laufen. Irgendwo hin, wo man kurz Ruhe erhält und dann wieder zurück, da man es eh nicht lange da aushalten würde. Ich bin jedoch der Ansicht, dass diese Phasen völlig normal sind, denn man ist nicht nur Mama/ Papa..

Sondern immer noch ein Mensch. Bzw "nur" ein Mensch, denn man hat nicht mehr Nerven oder Ausdauer.. Nur weil man Mama/ Papa ist. Dankbar bin ich immer, wenn ich Rat erhalte. Vielleicht teilt man sogar Momente welche sich ähneln, sodass man dazu lernen kann. Denn niemand.. wirklich niemand, sollte auf diese Art von Hilfe verzichten.

Vielen Dank auch in diesem Fall, für Euer Interesse und Eure Zeit auf meinem Blog, Kroos, Tini

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Vielen Dank, Tini Kroos.

Schließen